Kreistagsfraktion

Kreistagsfraktion

Schäfer, Dr. Ulli (Fraktionsvorsitzender)

Dittmann, Kai (1. ehrenamtlicher Beigeordneter, 1. stellv. Vorsitzender KT)

Barnikow, Annerose

Dietzsch, Jens

Emde, Volker

Fraatz, Tilo

Heiland, Dietrich

Helmert, Gerhard

Klügel, Heinz

Köber, Wolfram

Leutloff, Krimhild

Raffke, Gunnar

Taubert, Volker

Tischner, Christian

Täubert, Michael

Vogel, Volkmar

Zschegner, Ulrich

„CDU-Greiz - bodenständig und modern“

Für uns ist es wichtig, dass Familien Perspektiven im Landkreis Greiz haben, sich hier wohl fühlen und stolz auf ihre Heimat sind.

Solide Wirtschaftspolitik - Voraussetzung für politische Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens
Kommunalpolitik und regionale Wirtschaft unseres Landkreises haben im Sinne eines wirtschaftsstarken Standortes gemeinsam als Partner gehandelt. Viele Unternehmen haben sich im deutschen und weltweiten Markt etabliert, so dass jetzt gelten muss: Guter Lohn für gute Arbeit!

  • Für uns gilt: Vorfahrt für Investitionen – Verwaltung als Dienstleister für Bürger und Wirtschaft.
  • Die Kreisstraßen wollen wir in gutem Zustand halten.
  • Der Ausbau schneller Internetanschlüsse im ländlichen Raum hat weiterhin Priorität.
  • Unsere Landwirtschaft erzeugt gesunde Lebensmittel, ist Produzent grüner Energie und verdient unsere volle Unterstützung.
  • Im Sinne eines sanften und naturnahen Tourismus wollen wir gemeinsam mit dem Sächsischen Vogtland vorankommen. Dieses weitere wirtschaftliche Standbein soll in den nächsten Jahren insbesondere an der Talsperre Zeulenroda, der Schlossstadt Greiz sowie der BUGA – Region gestärkt werden.

Wer viel weiß, kommt gut voran
Die Zukunft unserer Heimat liegt in den Händen der jungen Generation. Die beste Grundlage für einen guten Start ins Leben erfahren unsere Kinder durch Geborgenheit im Elternhaus und eine schulische Bildung, die sich an Leistung orientiert.

  • Wir wollen Familien mit Kindern besonders unterstützen. Dazu gehören attraktive Angebote von Kindergarten und Schule mit Ganztagsangeboten, genauso wie Freizeitangebote in Musikschulen und Vereinen.
  • Mit der Investition in unsere Berufsschule und Unterstützung durch den „Arbeitskreis Schule – Wirtschaft“ wollen wir erreichen, dass möglichst viele Jugendliche eine Lehre in der Heimat absolvieren können.
  • Die Förderschulen und Förderzentren sind für uns ein unverzichtbarer Bestandteil der Schullandschaft.
  • In unsere Schulen wollen wir weiter investieren und dabei besonderes Augenmerk auf die energetische Sanierung sowie die technische Ausstattung legen.

Heimat lebenswert gestalten
Unser Landkreis ist organisatorisch und finanziell sehr gut aufgestellt. Das Zusammenspiel der Gemeinden und Städte aber auch von Vereinen und Verbänden ist solidarisch und am Gemeinwohl orientiert. Ursache dafür sind die überschaubaren, historisch gewachsenen und idenditätswahrenden Strukturen sind. Wir sehen keine Notwendigkeit für eine Kreisgebietsreform.

  • Erfolgreich sichern wir mit unseren Krankenhäusern die medizinische Grundversorgung.
  • Alle unsere ehrenamtlich engagierten Menschen in ihren Vereinen/ Verbänden sind uns wichtig. Sie bekommen auch weiterhin die Unterstützung der Kultur- und Sportstiftung unseres Landkreises.
  • Wir treten für ein Miteinander der Generationen ein.
  • Nach dem Hochwasser 2013 haben wir gemeinsam mit den Anliegerkommunen und dem Land den Hochwasserschutz entlang der Weißen Elster und an anderen Stellen langfristig verbessern.